EINE SOMMERNACHT

von David Greig & Gordon McIntyre
Theateregiedebüt von Jytte-Merle Böhrnsen

STÜCK

Eine Sommernacht Edinburgh. Und es regnet. „Ist das alles?“ Bob und Helena sind genau bei dieser Frage gelandet. Zwei Feiglinge, die ihr eigenes Leben nicht leben, weil leben lieben, leiden und Verantwortung bedeutet. Zwei Feiglinge, die ihren Träumen davonlaufen, um ihren Ängsten nicht begegnen zu müssen.

Helena, erfolgreiche Scheidungsanwältin und Liebschaft eines verheirateten Familienvaters, ertränkt sich in Arbeit und Alkohol.

Bob, erfolgloser Kleinkrimineller und Versager auf ganzer Linie, verdrängt jeden Tag aufs Neue den Grund, der ihn nicht zum Schriftsteller hat werden lassen.

Zwei Menschen, alles andere als moralisch perfekt, treffen aufeinander und aus zwei Minus wird ein Plus. Aus purer Hoffnungslosigkeit und mit der Gewissheit nichts verlieren zu können, finden sie den Mut um „Ja“ zu sagen zum Leben. Mit gestohlenen 15.000 Pfund in einer Plastiktüte beginnt ein verrücktes Wochenende, an dem Geheimnisse ans Licht kommen und das zu einem Befreiungsakt aus den eigenen Ängsten wird.

„Eine Sommernacht“ ist ein philosophischer Ausflug zum Sinn des Lebens, der vielleicht den vergessenen Sommer in uns weckt.

AUTOR

David Greig (* 1969 in Edinburgh) ist ein schottischer Dramatiker. Er wuchs in Nigeria auf und studierte an der Bristol University Englisch und Drama. 1996/97 war er Hausautor der Royal Shakespeare Company. Mit „Eine Sommernacht“ ist ihm eine etwas andere Liebeskomödie mit Tiefsinn gelungen.

REGIE

Jytte-Merle Böhrnsen wuchs in Geesthacht auf, wo sie 2012 im Kleinen Theater Schillerstrasse ihre Debütinszenierung feiern durfte. Anlass war eine Benefiz Veranstaltung des Rotary Clubs Hohe Elbgeest zu Gunsten verschiedener nationaler und internationaler Schulprojekte.

SCHAUSPIELER

Salome Dastmalchi studierte von 2002 - 2006 Schauspiel an der Hochschule der Künste in Bern. Seitdem spielte die Vollblutschauspielerin in vielen Produktionen und eroberte die freie Theaterszene von Berlin. Unter anderem schreibt sie eigene Stücke (MEIN HERZ IST VOLLER HASS - UND DAS LIEBE ICH) und arbeitet als Regisseurin. So wird sie in der Spielzeit 2012/13 am Ballhaus Naunynstrasse in Kreuzberg ihr neuestes Stück inszenieren.

Peter Weiss studierte von 2005 - 2009 Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Er ist einer der wenigen Schauspieler, der es schafft Humor und Tragik zu verbinden. Nach dem Studium und einem Gastvertrag am Berliner Ensemble, war er für 2 Jahre am Neuen Theater Halle engagiert und wirkte in verschiedenen Kino- und Fernsehproduktionen mit. Seit Mai 2012 ist er Teil des festen Ensembles am Theater Magdeburg.

TEAM

Es spielen Salome Dastmalchi als Helena und Peter Weiss als Bob

Regie Jytte-Merle Böhrnsen

Regieassistent Enno Hesse

Kostüm und Bühne Alix Lorbeer

Musikalische Dramaturgie Tobias Wiemann

Musik Tom Olbrich, Tobias Kuhn

Fotos Sylta Fee Wegmann

Design Leporello Tomasz Schlett

KRITIK

(gb) Geesthacht - Was für ein Spektakel! Zugleich ein Hauch vom Schauspiel auf Höchstniveau in Geesthacht. Im voll besetzten kleinen Theater Schillerstraße ...weiterlesen

DANKESCHÖN

Ein großes Dankeschön an die besten Eltern der Welt Elke & Volker Böhrnsen und meinen Ehemann Tobias Wiemann! Ohne euch hätte ich das nicht geschafft. Ich danke meiner Farmor Inge Böhrnsen, dem Kellertheater Hamburg, Holger Lübkert, Günter Dose, Heidrun Walsh, dem Theaterhaus Mitte, Daniel von Zweydorff, dem Rotary Club Geesthacht, Tom Olbrich, Tobias Kuhn für den schönen Song und David Bösch für das Stück. Danke dem Rowohlt Theater Verlag.

Aufführungsrechte

// Rowohlt Theater Verlag

shadow

Impressum | ©2017 Jytte-Merle Böhrnsen